Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Kategorie: Sicherheit von Kindern

Sicherheit für die Kleinen

Sicherheit von Anfang an

Werdende Eltern setzen sich mit vielem auseinander. Ein wichtiger Punkt ist die sichere Umgebung des Babys. In einem Haushalt gibt es viele Stellen, die gefährlich sein können für ein Kleinkind, das die Welt erkundet. Scharfe Kanten und Treppen werden gesichert, Steckdosen werden kindersicher gemacht und die Putzmittel sicher verstaut. Eher selten werden Türen und Fenster gesichert. Doch auch bevor das Kind zu laufen beginnt, erkundet es seine Umgebung und es ist Eltern schlicht nicht möglich ihr Kind in jedem Moment im Auge zu haben.

Viele Sicherheitsmaßnahmen sind kostengünstig und lassen sich schnell umsetzen. Wir beraten Sie gerne und zeigen Ihnen, wie Sie mit einigen einfachen Handgriffen für die Sicherheit Ihres Kleinkindes sorgen.

Nach unten gerichteter Türgriff

Effiziente Maßnahmen müssen nicht viel kosten

Tür- und Fenstergriffe sind besonders interessant für Kinder. An ihnen kann man sich hochziehen und wenn man es geschickt anstellt, erfährt man sogar, was sich hinter Türen und Fenstern verbirgt. Ein Grund mehr Tür- und Fenstergriffe richtig abzusichern. Eine ebenso effektive wie günstige Lösung ist hier das Drehen der der Griffe. Werden die Griffe nach oben gedreht, kann das Kind sie noch nicht erreichen. Griffe an Fenstern und Balkontüren sollten optimalerweise abschließbar sein, die garantieren, dass das Kind nicht hinausgelangen kann. Wer einen Neu- oder Umbau plant, sollte über zweiteilige Fenster nachdenken. Diese haben einen feststehenden Teil, auf dem die zu öffnenden Flügel sitzen. Dadurch wird das Hinausklettern des Kindes verhindert, bei größeren Kindern zumindest erschwert. Auch gekippte Fenster und Balkontüren stellen eine Gefahr für Kinder dar. Schnell werden hier beim Zufallen Finger oder Ärmchen eingeklemmt. Ein Klemmschutz, der das Zufallen von Tür oder Fenster verhindert, leistet hier Abhilfe.

Wir beraten Sie gerne und zeigen Ihnen die für Sie optimalen Lösungen.

Kommentare geschlossen.